Feuerstelle mit Sitzgelegenheit selber bauen » DIY-Anleitung

Mathias Pfaff

Updated on:

feuerstelle mit sitzgelegenheit selber bauen

Wussten Sie, dass eine Feuerstelle im Garten nicht nur eine gemütliche Atmosphäre schafft, sondern auch den Wert Ihres Hauses um bis zu 15% steigern kann? Eine selbstgebaute Feuerstelle bietet Ihnen die Möglichkeit, den Sommerabend im Freien zu genießen und Ihren Garten zu verschönern. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine Feuerstelle mit Sitzgelegenheit ganz einfach selber bauen können.

Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung und den richtigen Materialien haben Sie die Möglichkeit, Ihre individuelle Feuerstelle zu gestalten. Egal ob Sie bereits erfahrener Heimwerker oder Anfänger sind, unsere DIY-Anleitung führt Sie sicher zum Erfolg. Entdecken Sie jetzt, wie Sie Ihre eigene Feuerstelle im Garten bauen können.

Den passenden Standort im Garten auswählen

Bevor Sie mit dem Bauen der Feuerstelle beginnen, ist es wichtig, einen passenden Standort in Ihrem Garten auszuwählen. Der Standort sollte sorgfältig gewählt werden, um ein sicheres und angenehmes Feuererlebnis zu gewährleisten.

Ein wichtiger Aspekt bei der Standortwahl ist die Sicherheit. Achten Sie darauf, dass die Feuerstelle im Garten abgelegen ist und ausreichend Abstand zu brennbaren Materialien, wie Pflanzen, Gartenmöbeln oder Zäunen, hat. Damit wird das Risiko von Funkenflug und Bränden in der Umgebung minimiert.

Zusätzlich ist es ratsam, einen windgeschützten Platz zu wählen. Durch Wind können Funken schnell verbreitet werden und unerwünschte Brandgefahren mit sich bringen. Eine geschützte Ecke im Garten oder in der Nähe von Zäunen, Mauern oder Gebäuden bietet guten Schutz vor Windböen.

Nicht zuletzt ist es praktisch, den Standort in der Nähe von Sitzgelegenheiten oder Gartenmauern zu wählen. So können Sie die Feuerstelle optimal nutzen, um gemütliche Stunden im Freien zu verbringen. Eine Feuerstelle in der Nähe von Sitzgelegenheiten schafft eine einladende Atmosphäre und ermöglicht es Ihnen, sich mit Familie und Freunden zu versammeln und das Feuer zu genießen.

Tipps für die Auswahl des Standorts für Ihre Feuerstelle:

  • Wählen Sie einen abgelegenen Ort, um das Risiko von Funkenflug zu minimieren.
  • Berücksichtigen Sie die Sicherheit und halten Sie ausreichend Abstand zu brennbaren Materialien.
  • Suchen Sie nach einem windgeschützten Platz, um unerwünschte Funkenverbreitung zu verhindern.
  • Platzieren Sie die Feuerstelle in der Nähe von Sitzgelegenheiten oder Gartenmauern für eine gemütliche Atmosphäre.

Nachdem Sie den passenden Standort für Ihre Feuerstelle ausgewählt haben, können Sie mit der Planung und dem Bau der Feuerstelle beginnen. Lesen Sie weiter in unserem Artikel, um weitere Schritte und Informationen zu erfahren.

Die richtige Vorbereitung des Untergrundes

Um sicher eine Feuerstelle zu bauen, ist es wichtig, den Untergrund sorgfältig vorzubereiten. Hier sind die Schritte, die Sie befolgen sollten:

Schritt 1: Den richtigen Standort wählen

Bevor Sie mit der Vorbereitung des Untergrundes beginnen, sollten Sie einen geeigneten Standort für Ihre Feuerstelle im Garten auswählen. Achten Sie darauf, dass der Standort abgelegen und windgeschützt ist, um die Gefahr von Funkenflug zu minimieren. Stellen Sie sicher, dass keine entflammbaren Gegenstände in der Nähe sind und wählen Sie einen Platz in der Nähe von Sitzgelegenheiten oder Gartenmauern.

Schritt 2: Den Untergrund ausheben

Mit einem Spaten heben Sie einen Kreis im Rasen aus, der etwas größer ist als die geplante Größe Ihrer Feuerstelle. Graben Sie das Loch etwa 30 cm tief aus. Entfernen Sie die Grasnarbe rund um das Loch, um Platz für die Umrandung zu schaffen.

Schritt 3: Feuerfeste Steine verwenden

Füllen Sie das ausgehobene Loch mit feuerfesten Steinen wie Backsteinen oder Ziegelsteinen. Achten Sie darauf, dass der Untergrund fest und stabil ist. Die Steine sorgen für einen feuerfesten Boden, der die Sicherheit Ihrer Feuerstelle gewährleistet.

Mit dieser Vorbereitung des Untergrundes können Sie sicher sein, dass Ihre Feuerstelle stabil und sicher ist.

Feuerstelle vorbereiten

Die Umrandung der Feuerstelle

Um eine gemütliche Atmosphäre um die Feuerstelle zu schaffen, können Sie eine passende Umrandung aus Natursteinen, wie Polygonalplatten oder Pflastersteinen, bauen. Die Umrandung verleiht der Feuerstelle nicht nur einen dekorativen Touch, sondern dient auch als Schutz vor Funkenflug und sorgt für zusätzliche Stabilität.

Um mit dem Bau der Umrandung zu beginnen, sollten Sie den Boden außerhalb der Grube sorgfältig verdichten. Verwenden Sie hierfür am besten einen Handstampfer, um eine feste Basis zu schaffen. Anschließend legen Sie eine Schicht Basaltsplitt als Bett für die Randbefestigung.

Siehe auch:  Weinregal selber bauen » Anleitung und Tipps

Eine gute Möglichkeit, die Steine zu platzieren, ist sie schräg am Rand der Grube einzusetzen. Dadurch erhalten Sie eine stabile Umrandung, die gleichzeitig dem Design der Feuerstelle eine interessante Optik verleiht. Mit einem Gummihammer können Sie die Steine dann sorgfältig befestigen.

Es ist wichtig darauf zu achten, dass die Steine bündig mit der Oberkante der Grube abschließen, um ein harmonisches Gesamtbild zu erzeugen. Eine gleichmäßige und saubere Umrandung aus Natursteinen verleiht Ihrer Feuerstelle einen professionellen und ansprechenden Look.

So erhalten Sie nicht nur eine schöne Feuerstelle, sondern auch ein echtes Highlight in Ihrem Garten.

feuerstelle umrandung

Die Feuerstelle befüllen und vorbereiten

Nachdem die Umrandung für Ihre Feuerstelle fertiggestellt ist, geht es nun darum, die Feuerstelle zu befüllen und vorzubereiten. Dieser Schritt ist entscheidend, um ein angenehmes und sicheres Feuererlebnis zu gewährleisten.

Beginnen Sie damit, die Feuerstelle mit Lavamulch zu befüllen. Verteilen Sie den Lavamulch gleichmäßig auf dem Boden der Feuerstelle, sodass er den Boden etwa 5 cm hoch bedeckt. Lavamulch hat den Vorteil, eine Drainageschicht zu bilden und zu verhindern, dass sich Wasser in der Feuerstelle sammelt. Dadurch bleibt das Holz trocken und das Feuer kann effizient brennen.

Im nächsten Schritt ist es wichtig, das richtige Holz für Ihre Feuerstelle zu wählen. Verwenden Sie trockenes und unbehandeltes Holz von Laubbäumen. Dieses Holz eignet sich besonders gut, da es kein Harz enthält und somit wenig Funkenflug verursacht. Achten Sie darauf, dass das Holz gut gelagert und vollständig trocken ist, um eine optimale Verbrennung zu gewährleisten.

Um das Feuer anzuzünden und ein gemütliches Grillen zu ermöglichen, können Sie zusätzlich Holzkohle oder Holzbriketts verwenden. Diese eigenen sich besonders gut für das Grillen von Speisen auf dem Rost Ihrer Feuerstelle. Beachten Sie jedoch, dass bei Verwendung von Holzkohle oder Holzbriketts mehr Rauch entsteht als bei der ausschließlichen Nutzung von Holz.

Wenn Sie die Feuerstelle befüllt und vorbereitet haben, kann das gemütliche Beisammensein beginnen. Genießen Sie die wohlige Wärme des Feuers und die gesellige Atmosphäre Ihrer Feuerstelle.

Tipps:

  • Verwenden Sie Lavamulch, um eine effiziente Drainageschicht in Ihrer Feuerstelle zu bilden.
  • Wählen Sie trockenes und unbehandeltes Holz von Laubbäumen, um ein optimales Feuer und wenig Funkenflug zu gewährleisten.
  • Zusätzliches Grillen ist mit Holzkohle oder Holzbriketts auf dem Rost Ihrer Feuerstelle möglich.

Die Sitzgelegenheit gestalten

Eine gemütliche Sitzgelegenheit rund um die Feuerstelle macht den Garten zu einem wahren Entspannungsort. Gestalten Sie eine Sitzecke, um die Wärme und Atmosphäre des Feuers voll auszukosten. Sie haben verschiedene Optionen, um den perfekten Platz zum Verweilen zu schaffen:

  • Gartenbänke: Mit robusten und wetterfesten Gartenbänken können Sie eine entspannte Sitzecke um die Feuerstelle herum schaffen. Wählen Sie Modelle, die zum Stil Ihres Gartens passen und gleichzeitig bequem sind.
  • Niedrige Sitzmauern: Eine weitere Möglichkeit ist der Bau niedriger Sitzmauern aus Natursteinen oder Betonblöcken. Diese bieten nicht nur eine bequeme Sitzfläche, sondern können auch als zusätzlicher Windschutz dienen.
  • Gartenstühle: Wenn Sie flexiblere Sitzmöglichkeiten bevorzugen, können Sie auch Gartenstühle um die Feuerstelle herum platzieren. Wählen Sie hochwertige und bequeme Modelle, die sich leicht bewegen lassen.

Um eine stimmungsvolle Atmosphäre zu schaffen, können Sie außerdem Lichterketten in den umliegenden Bäumen platzieren. Diese zaubern ein warmes und angenehmes Licht und verleihen dem Garten eine romantische Note. Vergessen Sie nicht, Kissen und Decken bereitzuhalten, um es sich auch in kälteren Stunden gemütlich machen zu können.

Sitzgelegenheit rund um die Feuerstelle

Durch die geschmackvolle Gestaltung der Sitzgelegenheit wird Ihre Feuerstelle zum Mittelpunkt geselliger Abende im Garten. Die Wahl von Gartenmöbeln und Accessoires, die zum Gesamtbild passen, schafft eine einladende und entspannte Atmosphäre.

Weitere Möglichkeiten für eine Feuerstelle im Garten

Neben der beschriebenen Variante gibt es noch weitere Möglichkeiten, eine Feuerstelle im Garten anzulegen. Sie können beispielsweise eine Feuerschale verwenden oder kreative Designs mit verschiedenen Materialien wie Steinplatten oder Ziegeln gestalten. Eine Feuerschale ist eine praktische Option, da sie mobil ist und an verschiedenen Orten im Garten verwendet werden kann. Sie können auch eine Feuerstelle aus Steinplatten bauen, indem Sie die Platten zu einer runden oder quadratischen Form arrangieren und sie mit feuerfestem Mörtel fixieren. Wenn Sie handwerklich begabt sind, können Sie sogar eine Feuerstelle aus Stein mauern, um einen einzigartigen Look zu erzielen. Unabhängig von der gewählten Option sollten Sie sicherstellen, dass die Feuerstelle sicher und gut belüftet ist, um etwaige Brandgefahren zu minimieren und die nötige Atmosphäre zu schaffen.

Siehe auch:  Holzspalter selber bauen » Anleitung und Tipps

Mit diesen weiteren Möglichkeiten können Sie Ihre Feuerstelle im Garten noch individueller gestalten und Ihren persönlichen Vorlieben gerecht werden. Entscheiden Sie sich für die Variante, die am besten zu Ihrem Garten und Ihrem Geschmack passt, und genießen Sie gemütliche Stunden am Feuer im Freien.

Sicherheitshinweise und regionale Vorschriften

Beim Umgang mit Feuer im Garten ist es von größter Bedeutung, die geltenden Sicherheitsvorschriften zu beachten. Dies gewährleistet die Sicherheit Ihrer Feuerstelle und minimiert mögliche Risiken. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten:

Sicherheit der Feuerstelle

  • Verbrennen Sie keine frischen Gartenabfälle wie Laub oder Grünschnitt in der Feuerstelle, da dies eine starke Rauchentwicklung verursachen kann. Verwenden Sie stattdessen dafür vorgesehenes Brennholz.
  • Achten Sie darauf, dass das Feuer immer beobachtet wird und niemals unbeaufsichtigt bleibt. Löschen Sie das Feuer vollständig, bevor Sie den Garten verlassen oder ins Haus gehen.
  • Halten Sie Kinder unbedingt von der Feuerstelle fern und lassen Sie sie niemals unbeaufsichtigt in der Nähe des Feuers spielen.

Mindestabstände zu brennbaren Gegenständen

Um sicherzustellen, dass das Feuer keine Gefahr darstellt, sollten Sie ausreichende Mindestabstände zu brennbaren Gegenständen einhalten. Halten Sie Ihre Feuerstelle mindestens 1,5 Meter von brennbaren Materialien wie Pflanzen, Bäumen und Holzkonstruktionen entfernt.

Regionale Vorschriften und Genehmigungen

Informieren Sie sich vor dem Bau einer Feuerstelle über die regionalen Vorschriften und Genehmigungen. Je nach Ihrem Wohnort können bestimmte Regeln und Bestimmungen gelten. Einige Gemeinden erfordern möglicherweise eine Genehmigung für den Bau einer Feuerstelle oder haben bestimmte Einschränkungen bezüglich des Feuerverbots während Trockenperioden.

Halten Sie sich immer an die örtlichen Vorschriften und stellen Sie sicher, dass Sie alle erforderlichen Genehmigungen eingeholt haben, bevor Sie mit dem Bau Ihrer Feuerstelle beginnen. Dadurch können Sie mögliche Strafen oder Einschränkungen vermeiden und sicherstellen, dass Ihr Feuervergnügen sicher und legal ist.

Feuersicherheitstipps für Feuerstellen im Garten
Verwenden Sie immer trockenes und unbehandeltes Holz zur Befüllung der Feuerstelle.
Halten Sie einen Feuerlöscher oder eine Löschdecke in der Nähe der Feuerstelle bereit.
Verwenden Sie keine entflammbaren Flüssigkeiten wie Benzin oder Spiritus, um das Feuer anzuzünden.
Lassen Sie das Feuer immer vollständig ausbrennen und stellen Sie sicher, dass es vollständig gelöscht ist, bevor Sie den Garten verlassen.

Mit diesen Sicherheitshinweisen und dem Wissen über die regionalen Vorschriften können Sie Ihre Feuerstelle im Garten sicher und verantwortungsvoll genießen.

Fazit

Eine selbstgebaute Feuerstelle mit Sitzgelegenheit ist eine tolle Möglichkeit, um den Garten zu verschönern und gemütliche Stunden im Freien zu verbringen. Mit den richtigen Materialien und etwas handwerklichem Geschick können Sie Ihre eigene Feuerstelle gestalten und an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. Dabei ist es wichtig, die geltenden Sicherheitsvorschriften und regionalen Vorgaben zu beachten.

Eine Feuerstelle im Garten schafft eine wohlige Atmosphäre und ermöglicht gesellige Momente mit Familie und Freunden. Sie können die Feuerstelle ganz nach Ihren Wünschen gestalten und mit einer passenden Sitzgelegenheit für Komfort sorgen. Denken Sie daran, dass eine Feuerstelle nicht nur im Sommer, sondern auch in den kühleren Jahreszeiten genutzt werden kann – halten Sie daher Kissen und Decken bereit.

Bevor Sie mit dem Bau Ihrer eigenen Feuerstelle beginnen, sollten Sie sich mit der Faustformel vertraut machen. Diese besagt, dass der Abstand zwischen der oberen Kante der Feuerschale und Ihnen etwa der halben Körpergröße entsprechen sollte. Beachten Sie auch weitere Sicherheitshinweise und stellen Sie sicher, dass Ihre Feuerstelle den örtlichen Vorschriften entspricht.

FAQ

Was ist eine Feuerstelle im Garten?

Eine Feuerstelle im Garten ist eine Möglichkeit, um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen und den Sommerabend im Freien zu genießen. Sie dient als Ort, um Feuer zu entzünden und bietet eine Sitzgelegenheit rund um das Feuer.

Wie kann ich eine Feuerstelle mit Sitzgelegenheit selbst bauen?

Mit unserer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung und den richtigen Materialien können Sie Ihre eigene Feuerstelle mit Sitzgelegenheit im Garten bauen. Erfahren Sie hier, wie Sie vorgehen sollten.

Wie finde ich den passenden Standort für meine Feuerstelle im Garten?

Um einen passenden Standort für Ihre Feuerstelle zu finden, sollten Sie einen abgelegenen und windgeschützten Platz wählen. Achten Sie darauf, dass keine entflammbaren Gegenstände in der Nähe sind und dass die Feuerstelle in der Nähe von Sitzgelegenheiten oder Gartenmauern platziert wird.

Wie bereite ich den Untergrund für die Feuerstelle vor?

Um eine Feuerstelle sicher zu bauen, ist eine sorgfältige Vorbereitung des Untergrundes erforderlich. Stechen Sie einen Kreis im Rasen aus und graben Sie ein Loch von etwa 30 cm Tiefe aus. Füllen Sie das Loch mit feuerfesten Steinen wie Backsteinen oder Ziegelsteinen.

Wie gestalte ich die Umrandung meiner Feuerstelle?

Sie können eine Umrandung aus Natursteinen wie Polygonalplatten oder Pflastersteinen um Ihre Feuerstelle herum bauen. Verdichten Sie den Boden außerhalb der Grube, legen Sie eine Schicht Basaltsplitt als Bett für die Randbefestigung und platzieren Sie die Steine schräg am Rand.

Wie befülle ich meine Feuerstelle und bereite sie vor?

Befüllen Sie die Feuerstelle mit Lavamulch, der eine Drainageschicht bildet und verhindert, dass sich Wasser in der Feuerstelle sammelt. Verwenden Sie trockenes und unbehandeltes Holz von Laubbäumen zum Anzünden des Feuers.

Wie gestalte ich eine Sitzgelegenheit rund um die Feuerstelle?

Sie können Gartenbänke, niedrige Sitzmauern oder Gartenstühle verwenden, um eine Sitzecke um die Feuerstelle herum zu gestalten. Platzieren Sie auch Lichterketten in den umliegenden Bäumen für stimmungsvolle Beleuchtung.

Welche Möglichkeiten gibt es noch für eine Feuerstelle im Garten?

Neben der beschriebenen Variante gibt es weitere Möglichkeiten, eine Feuerstelle im Garten anzulegen, wie z.B. den Einsatz einer Feuerschale oder das Gestalten von kreativen Designs mit verschiedenen Materialien wie Steinplatten oder Ziegeln.

Was muss ich in Bezug auf Sicherheit beachten?

Im Umgang mit Feuer im Garten sollten immer die geltenden Sicherheitsvorschriften beachtet werden. Verbrennen Sie keine frischen Gartenabfälle, halten Sie das Feuer beobachtet und lassen Sie Kinder niemals unbeaufsichtigt. Informieren Sie sich zudem über regionale Feuerverbote und halten Sie Abstände zu brennbaren Gegenständen und Nachbargrundstücken ein.

Was ist das Fazit zum Bau einer Feuerstelle mit Sitzgelegenheit im Garten?

Eine selbstgebaute Feuerstelle mit Sitzgelegenheit ist eine tolle Möglichkeit, um den Garten zu verschönern und gemütliche Stunden im Freien zu verbringen. Mit den richtigen Materialien und etwas handwerklichem Geschick können Sie Ihre eigene Feuerstelle gestalten und an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

Quellenverweise

Siehe auch:  Terrassenüberdachung selber bauen » Seitenwand gestalten
Mathias Pfaff
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner